Spreading Joy - (aktuell)

***********************************************************************

......"> ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN FINDEN SIE, FINDET IHR, AUF UNSERER BLOG - SITE - SIEHE NEBENSTEHENDEN LINK

......"> ***********************************************************************

.......">DER NERVENKITZEL DER STILISTISCHEN VIELFALT - dieser Programmatik fühlen wir uns verpflichtet...Sie können uns jetzt auch auf unserer neuen B L O G - S I T E - in der Menüleiste rechts - besuchen und mit uns in Kontakt treten


.......">in Harthau, einem Ortsteil von Tharandt im gleichnamigen Wald gibt es einen sehenswerte Forstbotanischen Garten. Wir hatten das Vergnügen,am 23.9. in diesem herrlichen Areal für deutschlandweit geladenen Gäste aus der zugehörigen Branche aufzuspielen und zum Tanzen zu animieren. Die Caterer hatten Wildschweinbraten auf der Karte und so taten, eingedenk der sich ausbreitenden Wildschweinplage, alle ca. 120 Gäste ein gutes Werk. Wir auch !!


.......">der Hafen in Althagen bei Ahrenshoop sah am 11.9.11 eine Veranstaltung der besonderen Art. Eingeladen durch die Herren Wagner und Kupfer, welche eine Anlage für Eigentumswohnungen namens ResidenzAmHafen erstellen ( siehe auch gleichnamige homepage ) , spielten wir a´ la Streetband zunächst in der Baugrube zur Grundsteinlegung und später dann direkt am Hafen in einem Zelt für die Gäste lockere Swing- und Salonmusik in entspannter Athmosphäre bei herrlichem Sonnenschein und traumhafter Kulisse des Hafens. Auf dert Rückreise entgingen wir an diesem Tag ( Nine Eleven ) dann noch den Unwettern, die unweit unserer Route über die A9 auf der A 14 wüteten.


.......">der Lions-Club Limbach-Oberfrohna veranstaltete sein alljährliches Sommerfest auf Schloß Wolkenburg. Trotz Kühle und zeiweisem Regen als Freiluftveranstaltung eine runde Sache. Wir konnten mit einem Salon - Special punkten und brachten auch den einen oder anderen zum Tanzen, obwohl der amtierende Präsident Herr Granz uns vorher prophezeite, daß wahrscheinlich nicht getanzt werden würde. Weitere kulturelle Höhepunkte des Abends waren der Auftritt der sogen. "Spitzbuben" und eine mitternächtliche Feuer-Jonglage. Vor allem die vor Ort frisch zubereiteten kulinarischen Finessen des MIRABEAU - Limbach - Oberfrohna unter Regie des Herrn Uwe Probst verdienten mehrere Sterne !! Neu für uns - wir reisten mit zwei Pavillions und diversen Schutzplanen, sowie einer Anzahl stabilisierender Rasengittersteine an !!


.......">das "Mirabeau" in Limbach-Oberfrohna - siehe auch Seite links - besitzt seinen Namen zurecht. Auch für uns ein absoluter Wohlfühl-Abend mit einem dem Ambiente entsprechendem relaxten und aufgeschlossenem Publikum.


.......">professionell vorbereitet durch die Damen und Herren von COMEDIA CONCEPT, stilsicher und wortgewandt angekündigt und durch den Abend begleitet durch HEIKE LESCHNER von MDR 1 RADIO SACHSEN, sowie freundlich empfangen vom HOHENSTEIN/ERNSTTHALER PUBLIKUM lief es für uns auf der Bühne wie von selbst. Mit Internationalen Swing- und Salonschlagern vor dem Höhepunkt des Abends, der Performance des inzwischen weltweit bekannten "Helmnot-Theaters" Lichtenstein unter Regie von Dirk Grünig (Meerane) und mit rockigen Stücken a la Procul Harum, Dire Straits und Emerson Lake & Palmer danach, hatten wir die pure Spielfreude, das Publikum - geschätzte 10000 Einheimische und Gäste - bis 24 Uhr bei bester Stimmung unterhalten zu dürfen.


.......">den Auftakt unseres diesjährigen Tourplanes bildete die musikalische Umrahmung einer Veranstaltung in der Athmosphäre des illustren Ballsaales im Hotel "Drei Schwanen" in Hohenstein/Ernstthal: Der Oberbürgermeister der Stadt lud zum Neujahrsempfang ein und dies zum Auftakt eines für die Stadt besonders wichtigen und an Ereignissen reichen Jahres. Wir indessen freuen uns, daß dies in dem Zusammenhang nicht unser einziger Auftritt im 500sten Jahr der Jubilarin Hohenstein/Ernstthal ist. Am 11.6. sehen Sie uns abends auf der Freilichtbühne.


.......">überraschend war der hohe Kinderanteil in unserem Konzert am 13.11.09 im Kloster "St. Marienthal" in Ostritz am Fuße des Zittauer Gebirges. Die Akademie der "Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt" (Lanu) lud uns an betreffendem Wochende zu den Deutsch-Tschechischen Familien-Umwelttagen ein. Wieder zurück zum Ausgangspunkt: Wir hatten selten, nein noch nie, eine Veranstaltung, zu der so ausgiebig und auch fantasievoll getanzt wurde, wie es vor allem die kids es an jenem Tag vorführten. Danke für den schon allein dadurch kurzweiligen Abend für a l l e Beteiligten.


.......">der Austausch mit den Musikern der Gruppe "MTS" am 4.9.09 beim gemeinsamen Auftritt in Chemnitz war sowohl kurzweilig als auch aufschlußreich - neue Live-CD von MTS (Burg Stolpen) vor 14 Tagen erschienen unter dem Titel "Echte Männer" beim Label Buschfunk. Historisches: Rückholung einer Erinnerung: Der Verfasser hatte mit seiner damaligen Band "Sidelights Of Swing" vor fast genau 20 Jahren eine Kurztournee mit MTS und es gab am 9.11.1989 (!!!) einen gemeinsamen Auftritt in der Stadthalle Cottbus, noch mit dabei Lutz Stückrath, sowie Harry Fiebig und John Stave vom "Eulenspiegel". Letztere kämpften in Ihren Texten im Angesicht der sich galoppierend ändernden politischen Ereignisse im Lande DDR mit ihren Pointen, die plötzlich keine mehr waren und hatten große Eile und Stress, nach der Mugge aus gegebenen Anlaß (Maueröffnung und schnell ma ´rübermachen´) nach Berlin zu kommen


.......">vielen Dank und ´Chapeau´ an alle treuen Fans, Freunde der lockeren Swing-, Dixie- und ...-Musik und an alle sich vielleicht zufällig zu unserem Konzert auf der Burg "Stein" Eingefundenen, insgesamt immerhin etwa hunterdreißig. Sie alle haben die eher herbstlichen Temperaturen vergessen lassen, denn die Stimmung war die für eine laue Sommernacht. Ein dreifaches Hoch auf die Gastgeber und die wie immer ´swinggerechte´ Organisation und nahezu familiäre Aufnahme. Es stimmt schon: "It Don´t Mean A Thing, If It Ain´t Got That Swing" (Die Sache taugt nichts, wenn sie keinen Swing hat) - was zu beweisen war... und wurde!!


.......">im HOTEL "Villa Vier Jahreszeiten" in Crimmitschau hatten wir das große Vergnügen eine private Feier der Eigentümer, Familie Gabor, musikalisch zu begleiten. Die ideale Übereinstimmung des Ambientes von Haus und Garten, Kostümen und Auftreten der illustren Gäste, Service, Buffet, das Lob für unserer Musik und die Tanzfreude insbesondere nach Mitternacht, machten diese Veranstaltung für uns zu einem wirklich grandiosen Erlebnis !! - siehe auch tour-site mit link zum HOTEL


.......">bedankt sich bei den sie begleitenden Fans, und der verursachten Stimmung insbesondere am 16.5. im Gare de la Lune. Auch der gemeinsame Auftritt mit der "Gunhild Carling Bigband" aus Schweden und der "Paul Harrison Band" (Europa) mit gemeinsamer Session im Ammonhof am 15.5. war prickelnd und inspirierend. Zum Ende ´unseres´ Festivals - alle Veranstaltungen mustergültig organisiert vom KIG - noch die Abschlußfeier im HOTEL & RESTAURANT KANDLER mit gemeinsamen Musizieren: "High Society Brass Band" aus Dänemark und "Dirty Dozen" aus den Niederlanden. Inzwischen konnte das Schlafdefizit wieder ausgeglichen werden!!


.......">freut sich sehr, als einer der Höhepunkte des Jahres, im internationalen Programm beim Dixieland-Festival vom 14. bis 17.5. in Dresden mit dabei sein zu dürfen. Über 20 Freunde und Fans aus unserer Region, für die wir Karten besorgen konnten, werden uns begleiten. Siehe dazu auch unsere Tour-Site.


...... "hat für seine musikalischen Freunde und Freunde im Geist eine kleine Weihnachts-CD eingespielt. Die allseits bekannten Melodien wurden mit nicht ganz Ernst zu nehmenden Texten garniert und da gibt es noch so spezielle Arrangements, diiiiie......durchaus den Eindruck erwecken sollen, daß wir bei aller Tradition und Nostalgie nicht alles als gegeben nehmen....(1.12.2008).


...... hat durch die, wie es scheint, erfolgreichen Auftritte in vergangenen Jahr, den einen oder anderen Zuhörer positiv angesprochen wenn nicht gar begeistert. Davon zeugen auch Sie, die Sie vielleicht zu den ca. 4500 in 2007 diese homepage Besuchenden gehörten und die hier veröffentlichten Entwicklungen/Neuigkeiten erfahren wollten bzw. weiterhin wollen. Anders können wir uns auch nicht erklären, daß wir verstärkt zu privaten oder Firmen-Events eingeladen werden. Das freut uns natürlich zum einen, zum anderen wollen wir gern weiterhin anspruchsvolle und abwechslungsreiche ZUHÖR-PROGRAMME anbieten!uuund: diese homepage aktuell halten!!


... hat, inspiriert durch einen Auftritt im Rahmen des Dixieland-Festivals in Dresden, sich gerade wieder mehr mit den Wurzeln des Traditionellen Jazz, also mit Blues, Ragtime, Boogie-Woogie und Dixie beschäftigt und seine Programm-Palette ergänzt. Diese Stilrichtungen, die die Geschichte des Traditionellen Jazz maßgeblich beeinflußten, besitzen ja bereits jenes rhythmische Element, heute swing oder drive genannt, das den Zuhörer mitreißt, ihn nicht auf seinem Sitz hält.


... `s Stammpublikum findet das neues Programm das musikalisch und optisch abwechslungsreichste und interessanteste der mittlerweile etwa 20-jährigen Historie. Es umfaßt eine musikalische Reise durch den Orient. Zum Ohrenschmaus kommt hier noch der Blickfang und Augenschmaus in Gestalt der Bauchtänzerin "Zuhra" aus dem Morgenland !


... ("Spreading Joy") der Name ist gleichzeitig Programm ("sich ausbreitende [Spiel-]Freude"), unternimmt mit Ihnen unter anderem und wenn Sie wollen, eine musikalische Vergnügungsreise durch die Swingschlager-, Film- und Salonmusik der späten 20-er bis 50-er Jahre des letzten Jahrhunderts. Diese Musik erfährt seit einiger Zeit vor allem durch den unvergleichlichen Max Raabe ausgelöst, eine neue Renaissance. Weitere klangvolle Namen sind die Comedien-Harmonists oder der berühmte Meeraner Komponist Werner Bochmann, der zahllose Filmusiken schrieb: "Die drei von der Tankstelle", "Quax, der Bruchpilot" (mit Heinz Rühmann), "Mit Musik geht alles besser", u. a.


"Spreading Joy" überrascht sein Publikum und seine Fans aber auch immer wieder durch interessante Stücke aus dem riesigen Fundus des internationalen Swingschlagers (Frank Sinatra, Louis Armstrong, Nat King Cole u. a.).


Rhythmische Zuckungen in Armen und Beinen, Mitsummen, ja sogar Mitsingen sind vorprogrammiert, gesundheitlich unbedenklich und somit völlig normal.

Erleben Sie also Musik, bei der Sie es "rauslassen" oder Sie sich einfach nur treiben lassen können.